Unsere Kinderhäuser 2017-12-01T09:05:25+00:00

Unsere Tabaluga Kinderhäuser
und der Integrative Montessori Kindergarten

In den Tabaluga Kinderprojekten werden pro Jahr mehr als 500 sozial benachteiligte, traumatisierte und schwer erkrankte Kinder und Jugendliche individuell betreut. Dabei  ist die Einrichtung in ihrer jahrzehntelangen Geschichte immer weiter gewachsen. Mittlerweile gehören zwei Kinderhäuser, ein therapeutischer Bauernhof, der Integrationskindergarten, externe Familien- und Wohngruppen sowie das teilbetreute und betreute Wohnen für unsere Jugendlichen und junge Erwachsenen dazu.

Die Dinge sind nie so wie sie sind, sie sind immer das, was man aus ihnen macht. (Jean Anouilh)

Unsere Kinderhäuser und der Kindergarten im Überblick

Die Tabaluga Kinderhäuser Tutzing

Das Stammhaus der Tabaluga Kinderstiftung wurde 1916 von Gabriele von Landberg für Kinder in Not gestiftet. Es liegt am Ortsrand von Tutzing in unmittelbarer Nähe des Starnberger Sees und ist von einem weitläufigen Garten mit Sport- und Spielplatz umgeben. Darüber hinaus gibt es im Ortszentrum der Gemeinde ein weiteres Kinderprojekt, in dem unsere externe Wohngruppe beheimatet ist.

In beiden Kinderhäusern wohnen in hell und freundlich ausgestatten Wohnungen insgesamt drei Kindergruppen. In diesen leben Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 16 Jahren sowie heranwachsende junge Frauen im Übergang zur Selbständigkeit im teilbetreuten Wohnen.

In Gruppen mit Namen wie „Fledermäuse“  und „Seesterne“ machen die Kinder die Erfahrung von Geborgenheit, Wärme und Zuversicht.

  • Kinderhaus in Tutzing
  • Musikzimmer im Kinderhaus Tutzing
  • Kinderzimmer im Kinderhaus Tutzing

Das Tabaluga Kinderhaus Schongau

2005 stellten die Familien Fritz und Dr. Georg Holzhey ihr ehemaliges Elternhaus der Tabaluga Kinderstiftung zur Verfügung. Nach aufwändigem Umbau, finanziert durch die zu diesem Zweck gegründete Holzhey Kinderstiftung finden hier seit Mai 2007 die Kindergruppen „Erdmännchen“ und „Drachennest“ ihr neues Zuhause.

In sehr familiärer Atmosphäre gelingt es auch hier, für die Kinder einen sicheren Ort, Schutz und Geborgenheit zu schaffen.

  • Kinderhaus in Schongau
  • Gemeinschaftsraum im Kinderhaus Schongau
  • Zimmer im Kinderhaus Schongau

Der Tabalugahof Peißenberg

Der Tabalugahof liegt in herrlicher Lage mit Blick auf die Alpen inmitten der wunderschönen Wiesen und Felder am Hohen Peißenberg.

1996 wurde der ehemalige Bauernhof nach umfangreichen Umbauarbeiten eröffnet und beheimatet seither eine unserer Kindergruppen. Daneben haben in einer weiteren Gruppe junge Erwachsene mit einer lern- oder leicht geistigen Behinderung, eine langfristige Wohn- und Lebensperspektive.

Das Leben am Tabalugahof ist besonders von der Nähe zur Natur geprägt. Zum Hof gehören ein Reitplatz und ein Stall mit sieben Pferden und zwei Eseln.

  • Kinderhof Peißenberg
  • Kinderhof Peißenberg
  • Mädchen im Kinderhof Peißenberg

Die Familienstelle

Kinder, die aufgrund ihrer besonderen Bedürfnisse nicht in eine Wohngruppe integriert werden können, finden im Rahmen einer Familie ein neues Zuhause. Der überschaubare Rahmen ermöglicht ein hohes Maß an Betreuung und Beziehungsaufbau.

So können die Kinder Erfahrenes gut aufarbeiten und lernen sich zunehmend in eine Gemeinschaft einzufügen. Auch ihnen stehen alle therapeutischen und pädagogischen Angebote der Tabaluga Kinderstiftung zur Verfügung.

  • Familienstelle Michel
  • Haus der Familienstelle Michel
  • Gemeinsamer Sport

Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene

Der Übergang von der Schule in die Ausbildung und den damit verbundenen neuen Anforderungen, gestaltet sich für viele unserer Jugendlichen besonders schwierig.
Sie müssen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Berufswahl und Existenzgründung auseinandersetzen und in einem neuen sozialen Umfeld erwachsen werden.

Für diese kritische Übergangsphase bieten wir den Jugendlichen weitere Unterstützung an. Hierfür werden kleine Wohnungen angemietet, in denen sie von einem erfahrenen sozialpädagogischen Team ambulant beraten und begleitet werden.

Unser Ziel ist es, die jungen Erwachsenen mit einer gesicherten Perspektive in ein selbst bestimmtes Leben zu führen.

  • Betreutes Wohnen
  • Gemeinsames Basteln
  • Betreutes Wohnen

Der Montessori Kindergarten Tutzing

„Hilf mir, es selbst zu tun“! Diese Aufforderung steht als Leitsatz der Montessori- Pädagogik über der Arbeit in unserem Kindergarten. Insgesamt 30 Kinder können in zwei Gruppen ihre Selbständigkeit einüben und entwickeln.

Durch die Integration mehrerer behinderter Kinder werden Sozialverhalten, Toleranz und Empathie gefördert. Die Offenheit, einen gemeinsamen Alltag zu gestalten, ist Bereicherung für alle.

Die Kinder wählen nach ihren individuellen Bedürfnissen selbst unter den vielfältigen pädagogischen Angeboten aus. Die Arbeit mit geeigneten Materialien, Sinnesschulung, kreative Tätigkeiten, Umwelt- und Naturerfahrungen, Körpertraining, Kommunikationsübungen, Beschäftigung mit Mathematik, Lesen und Schreiben werden in den Kindergarten-Alltag integriert.

  • Montessori Kindergarten
  • Wippe im Montessori Kindergarten
  • Herbstspaziergang

Kinder haben ein Recht auf ein unbeschwertes Leben in Geborgenheit.

Das Leitungsteam der Tabaluga Kinderprojekte

Kinderhäuser Leitungsteam Haerlin

Dr. Jürgen Haerlin

Vorstandsvorsitzender und Gründer
der Tabaluga Kinderstiftung

Die Kinder in ihrem inneren Kern zu erkennen und anzunehmen, ist das Wesentliche in unserer Arbeit.

Kinderhäuser Leitungsteam Neumann

Ingeborg Neumann

Stellvertretende Vorstandsvorsitzende
der Tabaluga Kinderstiftung

Die Entwicklung der Tabaluga Projekte über 40 Jahre mit zu begleiten und zu tragen, erfüllt mich mit Stolz und Freude.

Kinderhäuser Leitungsteam Brandstetter

Wolfgang Brandstetter

Geschäftsführer und Pädagogischer Leiter
der Tabaluga Kinder- und Jugendhilfe

Zitat einfügen

Kinderhäuser Leitungsteam Mingazzini

Cecilia Mingazzini

Stellvertretende Leiterin
der Tabaluga Kinder- und Jugendhilfe

Zitat von Cecilia Mingazzini: Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.